5. Berliner Klärschlammkonferenz 2022

14. und 15. November 2022

Die Berliner Klärschlammkonferenz veranstaltete der TK-Verlag zusammen mit Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher und Professor Peter Quicker von der RWTH Aachen.

Themen

Phosphorrückgewinnung und -recycling • Düngung • Kapazitäten Projektrealisierungen • Betriebserfahrungen • rechtliche Aspekte technische und rechtliche Optionen • neue Verbrennungsverfahren alternative thermische Verfahren • PFAS • Organisation und Praxis

Die Konferenz wendete sich an Führungskräfte und Fachleute aus dem Anlagenbau, Komponentenhersteller, Anlagenbetreiber, Service-Dienstleister, Planungsbüros, Consulting-Unternehmen, Wissenschaft und Verwaltung.

Die Berliner Klärschlammkonferenz fand im Hotel Mercure MOA, Berlin statt.

Es wird zur Veranstaltung ein Fachbuch mit den Beiträgen der Referenten herausgegeben.

Die BKK war eine Präsenzveranstaltung.

Weitere Informationen zur 5. Berliner Klärschlammkonferenz finden Sie bis zum 15. Februar 2023 auch auf unserer App/Web-Portal.


Förderer

Die Konferenz wurde von den folgenden Unternehmen unterstützt:

Die Förderer unserer Konferenzen und die Inserenten unserer Bücher haben sich der Unterstützung einer qualitativ hochwertigen Veranstaltung verpflichtet. Sie ermöglichen uns damit die Organisation einer inhaltlich anspruchsvollen Fachkonferenz. Den vergleichbar hohen Aufwand, den wir auch in unsere informativen Tagungsunterlagen stecken, wäre ohne diese Unterstützung nicht umsetzbar. 


Nachhaltigkeitskonzept der Berliner Konferenzen 2022

Im Rahmen der Berliner Konferenzen hat sich das TK Verlag-Team schon lange mit dem Thema Nachhaltigkeit Im Rahmen der Berliner Konferenzen hat sich das TK Verlag-Team schon lange mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Vereinzelt führte dies bereits zu einem Umdenken alter Verhaltensmuster und einer Umstrukturierung von Arbeitsabläufen. Jedoch waren diese nie Teil einer umfassenden Strategie. Dies ändert sich nun.

Mit der Durchführung von Konferenzen verursachen wir Umwelteinflüsse (z.B. durch die Anreise der Konferenzteilnehmer). Um diese Effekte zu minimieren haben wir ein Nachhaltigkeitskonzept für die Planung und Durchführung unserer Veranstaltungen erarbeitet. Als Basis diente uns dafür die Sustainable Event Scorecard des visitBerlin Berlin Convention Office.

Mit unserem Handeln wollen wir Vorbild sein für andere, die sich – wie wir – für eine bessere Zukunft einsetzen wollen.


Ein aktuelles Umsetzungsbeispiel betrifft das Konferenzbuch:

Für einige Teilnehmer sind die Vivis-Bücher in gedruckter Fassung liebgewonnener Begleiter, auf die sie nach wie vor nicht verzichten mögen. Für andere sind sie zwar weiterhin erwünschte Gesamtwerke, ihnen reicht aber eine digitale Version, um damit zu arbeiten.

Durch die Entwicklungen im Digitaldruck-Bereich ist es uns mittlwerweile auch möglich geringe Auflagen zu vernünftigen Preisen zu beziehen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen die Teilnehmer bei der Anmeldung selbst entscheiden zu lassen.

Für jedes nicht gedruckte Buch spenden wir 25 EUR an: World Vision – Wasser fürs Leben


Bei der Planung unserer Präsenzveranstaltungen setzen wir bereits folgende Punkte um:

Wir sind Unterzeichner der Charta der Vielfalt.
  • Veranstaltungsorte, die als Sustainable Partner zertifiziert sind, werden bevorzugt.
  • Teilnehmer, können mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn zum Festpreis ihre Reise nach Berlin buchen.
  • Wir verzichten weitestgehend auf die Ausgabe gedruckter Prospekte und Tagungsunterlagen vor Ort. Diese stehen den Teilnehmern digital über die vivis-App zur Verfügung.
  • Unsere Konferenz wird stärker in digitalen Medien beworben. Die Anzahl gedruckter Flyer wurde deutlich reduziert (> 50%) im Vergleich zu den Vorjahren.
  • Wir bekennen uns zur Charta der Vielfalt.