11. und 12. Juni 2018

Themen

Politik • Recht • Wirtschaft
Aschen | Schlacken | Stäube
Abfallverbrennungsrückstände
Nebenprodukte der Metallurgie • Bauabfälle • Gips
Planung und Ausbau von Deponiekapazitäten

Dieses Programm als PDF herunterladen (2,4 MB)

Direkt zum Anmeldeformular

11. Juni 2018

PLENARVERANSTALTUNG

9.00 Uhr Begrüßung durch Elisabeth Thomé-Kozmiensky, M.Sc.
               Einführung durch Dr.-Ing. Stephanie Thiel

MODERATION: DR.-ING. STEPHANIE THIEL

 9.15 Uhr   Wie ist der Stand der Mantelverordnung? – Wie geht es weiter?

Regierungsdirektor Michael Heugel
Leiter des Referats WR III 3 Recht des Bodenschutzes und der Ressourceneffizienz; Bergrecht
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn

9.45 Uhr Ein Blick zurück nach vorn
– Anmerkungen zur Verwertung von mineralischen Abfällen –

Ministerialrat Dr.-Ing. Heinz-Ulrich Bertram
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover

10.15 Uhr Entwicklungsstand der Mantelverordnung
mit Schwerpunkt Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung

Ministerialrat Professor Dr. Jens Utermann
Leiter des Referats IV-4 Bodenschutz, Altlasten, Deponien
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

10.45 Uhr Kaffeepause

Podiumsdiskussion mit Experten aus Politik und Wirtschaft

11.15 Uhr Mantelverordnung und kein Ende – Durchziehen oder Neustart?

MODERATION: JOACHIM MARHOLDT

Leitender Ministerialrat Heinrich Becker
Leiter der Abteilung Technischer Umweltschutz
Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, Saarbrücken

Michael Thews
Berichterstatter für Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschutz der SPD-Bundestagsfraktion
Stellvertretender Vorsitzender des Umweltausschusses des Bundestags

Dr.-Ing. Alexander Gosten
Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft e.V. (DGAW), Berlin
und verantwortlich für den DGAW-Arbeitskreis Reststoffe aus MVA und EBS-Anlagen
Prokurist Abfallbehandlung/Stoffstrommanagement, BSR Berliner Stadtreinigungsbetriebe

Rechtsanwalt Felix Pakleppa
Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB) e.V.
Geschäftsführer der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Berlin

Thomas Reiche
Geschäftsführer des FEhS – Institut für Baustoff-Forschung e.V., Duisburg

Stefan Schmidmeyer
Geschäftsführer des Baustoff Recycling Bayern e.V., München
Geschäftsführer des bvse-Fachverbands Mineralik – Recycling und Verwertung, Bonn

13.15 Uhr Mittagspause

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. Dr. H.C. DIETER GEORG SENK

14.30 Uhr MVA-Asche: Mineralik verwerten!

Dr. Rudolf Diegel, Prokurist
REMEX Mineralstoff GmbH, Düsseldorf

15.00 Uhr MVA-Asche: Metalle verwerten!

Professor Dr. Rainer Bunge, Institut für Umwelt- und Verfahrenstechnik (UMTEC)
Hochschule für Technik Rapperswil (HSR)

15.30 Uhr Die Mineralik-Fraktion der Rostasche – das 85 %-Problem

Dr.-Ing. Thomas König
Vorstandssprecher der GfA – Gemeinsames Kommunalunternehmen für Abfallwirtschaft A.ö.R., Olching

16.00 Uhr Kaffeepause

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. HERMANN WOTRUBA

16.30 Uhr Die öffentlich-rechtliche und zivilrechtliche Haftung bei der Entsorgung von Bauabfällen
im Verhältnis Behörde – Entsorgungspflichtiger – Entsorger

Rechtsanwältin Professor Dr. Andrea Versteyl
Andrea Versteyl Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Berlin

17.00 Uhr Verbesserungsbedarf des abfall- und vergaberechtlichen Rechtsrahmens
für den Einsatz von mineralischen Ersatzbaustoffen

Rechtsanwalt EMLE Gregor Franßen, Partner
Heinemann & Partner Rechtsanwälte – Partnergesellschaft mbB, Essen

17.30 Uhr Deponiesituation in Deutschland: Engpässe, Restlaufzeiten und Planungen zum Neubau
– Überblick über die Situation auf Ebene der Bundesländer –

Dipl.-Verww. Hartmut Haeming
Vorstandsvorsitzender der Interessengemeinschaft Deutsche Deponiebetreiber e.V. (InwesD), Köln

19.30 Uhr  Sekt-Empfang

20.00 Uhr  Abendveranstaltung mit Buffet und Wein

 

12. Juni 2018

Rückstände aus der Verbrennung von Abfällen

MODERATION: PROFESSOR DR. RAINER BUNGE

  9.00 Uhr Behandlung von Carbonfaser-haltigen Abfällen in Hausmüllverbrennungsanlagen
– Zwischenergebnisse aus praktischen Untersuchungen im industriellen Maßstab –

Jan Stockschläder, M.Sc., Professor Dr.-Ing. Peter Quicker
Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe
RWTH Aachen

  9.30 Uhr  Handlungsleitfaden HP 14 für Abfallverbrennungsaschen

Dipl.-Ing. Carsten Spohn
Geschäftsführer der ITAD – Interessengemeinschaft der
Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V., Düsseldorf

Aufbereitung und Verwertung von Rostaschen

10.00 Uhr  Betriebserfahrungen mit der Aufbereitungsanlage
für trocken ausgetragene MVA-Aschen

Dipl.-Ing. Daniel Böni, Geschäftsführer des ZAR
Zentrum für nachhaltige Abfall- und Ressourcennutzung, Hinwil, Schweiz

10.30 Uhr Kaffeepause

MODERATION: ASS. JUR. JASMIN KLÖCKNER

11.00 Uhr Industrieller Einsatz der elektrodynamischen Fragmentierung von Rostaschen
in der KVA Fribourg, Schweiz

Dr. rer. nat. Alexander Weh, Leiter Technikum
Selfrag AG, Kerzers, Schweiz

11.30 Uhr Aufbereitung von Teilströmen der Abfallverbrennungsasche zu hochwertigen
Zuschlagstoffen und deren Einsatz als Recyclingprodukte in der Baustoffindustrie

Dr. Stefan Lübben, Kommunikation und Innovation, Klimaschutzmanagement
Stadtreinigung Hamburg

12.00 Uhr Rahmenbedingungen für den Einsatz von Hausmüllverbrennungsaschen im Bauwesen
– Technische und umweltrelevante Regelungen –

Dr.-Ing. Klaus Mesters
Geschäftsführer der KM GmbH für Straßenbau und Umwelttechnik, Bochum

12.30 Uhr Mittagspause

MODERATION: DR.-ING. ALEXANDER GOSTEN

14.00 Uhr Verwertung der Feinfraktion von Hausmüllverbrennungsaschen
zur Rekultivierung von steilen Kalirückstandshalden

Dr. Arne Schmeisky, Specialist Environment Potash
K+S KALI GmbH, Kassel

Dr. Silvia Niessing, Leiterin Environment Engineering & Operations
K+S AG, Kassel

Behandlung von Flugasche

14.30 Uhr Licht und Schatten: Conversion – ein neues Verfahren zur Aschebehandlung

Dipl.-Ing. Jörg Eckardt,
Geschäftsführer der JE-C GmbH, Luegde

15.00 Uhr Alternatives Flugaschebehandlungsverfahren: Kombinierte Pelletierung
und thermische Behandlung von Flugaschen aus Abfallverbrennungsanlagen

Dominik Blasenbauer, B.Sc., Institut für Wassergüte und Ressourcenmanagement
Technische Universität Wien

15.30 Uhr Abschlusskaffee

  

Nebenprodukte aus der Metallurgie

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. DR. H.C. DIETER GEORG SENK

  9.00 Uhr Verwertung von Nebenprodukten der Stahlherstellung vor dem Hintergrund
nationaler und europäischer Entwicklungen in Politik und Rechtsetzung

Dipl.-Ing. Gerhard Endemann, Leiter Cluster Nachhaltigkeit
Dipl.-Ing. Thorsten Thörner, Referent Circular Economy/Bildung
Wirtschaftsvereinigung Stahl, Düsseldorf

  9.30 Uhr Praxisnahe Entwicklung neuer Produkte aus LD-Schlacke

David Algermissen, M.Sc.
Abteilungsleiter Sekundärrohstoffe/Schlackenmetallurgie
FEhS – Institut für Baustoff-Forschung e.V., Duisburg

10.00 Uhr Einfluss der Auslaugung auf die Oberfläche von Stahlwerksschlacken

Dipl.-Ing. Simone Neuhold, Ass. Professor Dipl.-Min. Dr. rer. nat. Daniel Höllen
Professor Dipl.-Ing. Dr. mont. Roland Pomberger
Montanuniversität Leoben

10.30 Uhr Kaffeepause

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. RÜDIGER DEIKE

11.00 Uhr Verwendung von Stahlwerksschlacken in ungebundener Bauweise
– Risikovorsorge und Ressourcenvorsorge –

Dr. rer. nat. Michael Dohlen, Leiter Forschung & Entwicklung | Qualitätssicherung
thyssenkrupp MillServices & Systems GmbH, Oberhausen

11.30 Uhr Nachbehandlung von Stahlwerksschlacken und deren Verwertung als Klinkermaterial

Dr. rer. nat. Burkart Adamczyk, Dr.-Ing. Christian Adam, Katharina Schraut, M.Sc.
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Berlin

12.00 Uhr Thomasphosphat der zweiten Generation
– Eine neue Entwicklung mit Potential –

Dr.-Ing. Peter Drissen
Stellvertretender Abteilungsleiter Sekundärrohstoffe/Schlackenmetallurgie
FEhS – Institut für Baustoff-Forschung e.V., Duisburg

12.30 Uhr Mittagspause

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. DR. H.C. BERND FRIEDRICH

14.00 Uhr Flue Gas Treatment Technologies in Metallurgical Industry and Their By-products

Dr.-Ing. Johan Heiszwolf, R&D Director
Lhoist Recherche et Développement SA, Nivelles, Belgien

14.30 Uhr Neue Ansätze zur Verwertung der Mineralik-Rückstände
aus der Aluminium-Salzschlackenaufbereitung

Dipl.-Ing. Klaus Kiwitt, Vertriebsleiter
Befesa Salzschlacke GmbH, Hannover

15.00 Uhr Lithium- und Kobalt-Rückgewinnung aus Schlacken des Batterie-Recyclings

Lilian Peters, M.Sc., Professor Dr.-Ing. Dr. h. c. Bernd Friedrich
Institut für Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling IME
RWTH Aachen

15.30 Uhr Abschlusskaffee

 

Bauabfälle

MODERATION: STEFAN SCHMIDMEYER

  9.00 Uhr Auswirkungen der HP 14 Verordnung auf die Abbruch- und Recyclingwirtschaft
aus österreichischer Sicht

Dipl.-Ing. Mag. Thomas Kasper
Abteilungsleiter Verfahrensentwicklung, Baumeister, Porr Umwelttechnik GmbH, Wien
Präsident des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes (BRV)
Vize-Präsident der European Quality Association for Recycling (EQAR)

Dipl.-Ing. Julia Schimek, BA, Projektleiterin in der Abteilung Verfahrensentwicklung
Porr Umwelttechnik GmbH, Wien

   9.30 Uhr Verwendung von Recyclingbaustoffen aus aufbereiteten Baurestmassen im Erdbau

Stefan Huber, M.Sc., Dr.-Ing. Dirk Heyer, akademischer Direktor, Betriebsleiter
Zentrum Geotechnik, Technische Universität München

 10.00 Uhr Recycling und Wiederverwendung bei der Sanierung von Infrastruktureinrichtungen am Beispiel der U-Bahnlinie U4 in Wien

Dipl.-Ing. Andreas Gassner, Mag. Dipl.-Ing. Dr. techn. Jakob Lederer
Professor Dipl.-Ing. Dr. techn. Johann Fellner
Christian Doppler Labor für Anthropogene Ressourcen, Technische Universität Wien

 

10.30 Uhr Kaffeepause

MODERATION: DIPL.-ING. ANDREAS GASSNER

11.00 Uhr  Vergabe von Bauvorhaben im Rahmen öffentlicher Ausschreibungen
unter besonderer Berücksichtigung von Recycling-Baustoffen

Rechtsanwältin Dr. Angela Dageförde
DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht, Hannover

11.30 Uhr Qualitätssicherung von Ersatzbaustoffen: Der Schlüssel zum Erfolg

Stefan Schmidmeyer
Geschäftsführer des Baustoff Recycling Bayern e.V., München
Geschäftsführer des bvse-Fachverbands Mineralik – Recycling und Verwertung, Bonn

12.00 Uhr Grobe Rezyklat-Körnungen aus Porenbetonbruch
in geschäumten Mauerwerkselementen – eine nachhaltige Verwertungsstrategie

Dipl.-Ing. Frank Hlawatsch
Stellvertretender Leiter der Überwachungs- & Zertifizierungsstelle für Bauprodukte

Amtliche Materialprüfungsanstalt (MPA) der Freien Hansestadt Bremen

Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Recycling und Wertstoffverwertung
im Bauwesen e.V. (RWB), Bremen

Dipl.-Ing. Ricarda Küstermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien (IWT), Bremen

Professor Dr.-Ing. Jörg Kropp, Stellvertretender Direktor
der Amtlichen Materialprüfungsanstalt (MPA) der Freien Hansestadt Bremen

 

12.30 Uhr Mittagspause

MODERATION: DIPL.-ING. MAG. THOMAS M. KASPER

14.00 Uhr  Aufbereitung und Verwertungsmöglichkeiten für feinkörnigen Bauschutt < 2 mm

Dr. rer. nat. Volker Thome, Mineralische Werkstoffe und Baustoffrecycling
Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Valley

14.30 Uhr  Bau und erste Betriebserfahrungen mit der Recyclinganlage für Gipskartonplatten und andere gipshaltige Abfälle in Zweibrücken

Christian Salzmann, Bereichsleitung Stoffstrommanagement
Remondis GmbH & Co. KG Region Südwest, Mannheim

 15.00 Uhr Aufbereitungsanlage für Gipskartonplatten in Pulheim/Region Köln

Dipl.-Kfm. Jens Krause
New West Gypsum Germany GmbH, Pulheim

15.30 Uhr Abschlusskaffee

 

Deponien

MODERATION: PROFESSOR DR.-ING. GERHARD RETTENBERGER

  9.00 Uhr Enhanced Landfill Mining – das EU-Projekt New Mine

Professor Dr.-Ing. Thomas Pretz
Leiter des Instituts für Aufbereitung und Recycling I.A.R., RWTH Aachen

   9.30 Uhr Spannungsfeld Bergbauversatz – Stabilisierung
– Blick nach Europa –

Dipl.-Chem. Dittmar Lack
Leiter der Abteilung Entsorgungs- und Versatztechnik
K-UTEC AG Salt Technologies, Sondershausen

Ausbau der Deponiekapazitäten

10.00 Uhr Deponien für mineralische Abfälle – neue Rechtsprechung zur Alternativenprüfung
und umfassende Klagerechte der Umweltverbände

Rechtsanwalt Dr. Peter Kersandt
Andrea Versteyl Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Berlin

10.30 Uhr Kaffeepause

MODERATION: MINISTERIALRAT DR.-ING. HEINZ-ULRICH BERTRAM

 11.00 Uhr Deponieprojekte im Verfahren – vom Polylemma einer Planfeststellungsbehörde
– Praxisbeispiele aus Niedersachsen –

Christina Freifrau von Mirbach
Stellvertretende Behördenleiterin und Abteilungsleiterin
Staatliches Gewerbeaufsichtsamt GAA Lüneburg

 

11.30 Uhr Erweiterung der Deponie Wiesloch und Anpassung an den Stand der Technik
  Planfeststellungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung –

Dipl.-Ing. Wolfgang Wesch, Bereichsleiter Technische Abfallwirtschaft
AVR Kommunal GmbH, Dossenheim

12.00 Uhr Süderweiterung der Zentraldeponie Hubbelrath

Dipl.-Ing. Jörg Piepers
Geschäftsführer der Zentraldeponie Hubbelrath GmbH, Düsseldorf

12.30 Uhr Mittagspause

MODERATION: DIPL.-VERWW. HARTMUT HAEMING

14.00 Uhr Mineralische Abfälle aus dem Rückbau von kerntechnischen Anlagen
– Freigabe zur Deponierung und andere Entsorgungswege –

Dipl.-Ing. Franz Borrmann
Geschäftsführer der iUS Institut für Umwelttechnologien und Strahlenschutz GmbH
Aschaffenburg

Emissionen

14.30 Uhr Emissionen von DK I Deponien
unter Berücksichtigung der einschlägigen VDI-Richtlinie

Professor Dr.-Ing. Gerhard Rettenberger
Ingenieurgruppe RUK GmbH, Stuttgart

15.00 Uhr Einsatz von Porenbeton- und Kalksandsteinbruch als bioaktivierte Funktionsschicht auf Deponiekörpern zur Oxidation von Methanausgasungen zu CO2 und Wasser

Dr. rer. nat. Jan Küver, Leiter der Abteilung Mikrobiologie
Amtliche Materialprüfungsanstalt (MPA) der Freien Hansestadt Bremen

15.30 Uhr Abschlusskaffee